Life/Work Planning

betreut durch John Webb (L/WP), Axel Culmsee (CSW)

homeLife/Work Planning

L/WP 

Angebot: Home | Mediothek | Foyer | E-Mail | Info

 

 

Home

[Dunja Pechstein]
[Alfons Lehmann]
[Ronald Meyer]
[Katrin Mercker]
[Ralf Kart]
 
Carola Rätz
[Matthias Hark]
[Agnes Merckt]

Nach oben  

Carola Rätz 

28 Jahre, Soziologin, jetzt Personalentwicklung, Stadtwerke Bremen

Ich habe an der Uni Bremen interdisziplinar studiert. Deshalb wußte ich nach meinem Studium zwar sehr viel, aber eben nicht genau, was nun eigentlich mein Beruf sein sollte. Nach sieben Jahren im Schonraum der Uni, etwas fern von der realen Berufswelt, suchte ich Unterstützung. Wie sollte ich mich zurechtfinden und auf dem Arbeitsmarkt klar kommen?

In dem Life/Work Planning-Seminar habe ich gelernt, klar und deutlich auszusprechen, wo meine Fähigkeiten und Interessen liegen. Ich habe meine eigenen Berufswünsche und Ziele systematisch entwickelt und die Motivation erhalten, diese ehrlich zu vertreten. Mit Hilfe konkreter Methoden habe ich einen positiven Umgang mit der Arbeitssuche kennen gelernt. Seither gehe ich weniger von dem aus, was angeboten wird, sondern vielmehr von meinen eigenen Ansprüchen und Interessen, also von dem was ich will. Ich bin diejenige, die etwas anzubieten hat - und das macht Spaß.

Die einfachen Methoden der Gesprächsführung haben mir die Umsetzung der Kursinhalte ermöglicht, als ich im wirklichen Berufsleben durchstartete. In mehreren so genannten I-Gesprächen sammelte ich die Informationen, die mir meinen Zugang in die Bereiche verschafften, wo ich hinein wollte. Dies klingt vielleicht zunächst irritierend. Aber nach intensiver Arbeit mit den anderen Kursteilnehmenden hat sich dieses Konzept für mich in der Praxis als erfolgreich erwiesen. Ich habe mich seither nie irgendwo schriftlich beworben. Ich kläre im Vorfeld "Was ist das für eine Aufgabe?" und dann mache ich dem Unternehmen ein Angebot.

nach oben